Sich verstehen. Einander verstehen.

Sich verstehen. Einander verstehen.

 

„Alles beginnt damit, dass wir uns selbst verstehen. Dann können wir auch einander verstehen.“

Inger Jürgens

 

Ein starkes ICH schafft
ein vertrauenvolles DU
und ein erfolgreiches WIR

Wir Menschen sind soziale Wesen. Wir sind nicht alleine und können auch nicht alleine sein. Wir brauchen andere Menschen, um uns selbst wahrnehmen und spüren zu können, durch körperliche Nähe, Gespräche und gemeinsame Aktivitäten.

WIR. Die kleinste gemeinsame Einheit dieses Personalpronomens besteht aus einem ICH und einem DU. Das kann Dein Partner sein, oder Deine Freundin, Dein Freund, Dein Kind, Deine Mutter, Dein Vater, etc.

Und jeder einzelne Mensch ist auch immer Teil von größeren Gemeinschaften. Du bist Teil Deiner Familie, Deiner Kollegen, Deines Teams auf der Arbeit, Deines Vereins, oder einer anderen Gruppe, in der Du Dich einbringst oder Deine Interessen teilst.

Im Systemischen Coaching betrachten wir gemeinsam DICH innerhalb Deiner „Systeme“. Je nachdem, um welches Thema es Dir geht, kann das ein kleineres oder größeres WIR betreffen.

Wenn Du erkennst, dass DU ständig Teil eines interagierenden Systems, einer Gruppe oder Gemeinschaft bist und Anteil an ihrem Gelingen hast, kannst Du auch Dich selbst und Deine Bedeutung für das System besser verstehen.

Das ist wichtig, um etwas verändern zu können. Du kannst nicht erwarten, dass sich die Anderen ändern. Nur Du selbst kannst etwas verändern. Denn wenn Du selbst Dich anders verhältst, werden sich auch Deine zwischenmenschlichen Beziehungen verändern.

Wir untersuchen gemeinsam, wo es Probleme gibt, und wie Du durch kleine Veränderungen in Deinem Verhalten systemisch etwas verändern kannst, so dass es Dir besser geht und Deine Beziehungen sich anders gestalten.

Hast Du Probleme in einer Beziehung oder Situation mit anderen Menschen und möchtest daran etwas verändern? Ich unterstütze Dich gern!